Die Sieger des Wettbewerbs KREATIV GEMEISTERT

Die Heim+Handwerk kürt die Sieger des Wettbewerbs KREATIV GEMEISTERT. Gesucht wurden innovative Möbel, Produkte oder Geschäftsideen, die während der Corona-Krise entstanden sind.

2021 haben Sie die Gelegenheit, die drei Gewinner live zu erleben! Die innovativen Unternehmen erhalten jeweils einen Messestand auf der Heim+Handwerk vom 01. bis 05.12.2021 in München.

1. Platz Kategorie Bauen und Energie

Elektrische Keramik-Wandheizung: Neben Toilettenpapier, Hefe und Mehl wurde im Frühjahr auch das Brennholz knapp, bzw. war aufgrund der Schließung von Bau- und Gartenmärkten nicht verfügbar. Für Yannick Leutschacher, Geschäftsführer der Keramikmanufaktur CeraManus aus Grafing bei München, war dies ausschlaggebend, eine neue Form wärmender Keramik zu entwickeln - ein Kachelofen, der die Jahrhunderte währende Tradition von Kachelöfen mit modernster Technik kombiniert.

Entstanden ist eine stabile Kachel-Wandheizung, die nicht mit Mörtel, Lehm oder Kleber befestigt, sondern mit einem Schienensystem angebracht wird und durch elektrische Heizleiter erwärmt wird. Dadurch entsteht eine gemütliche Kachelofenatmosphäre ohne Brennholz und feste Montage, platzsparend mit Temperatursteuerung über das Smartphone.

1. Platz Kategorie Accessoires

Neue Vertriebsidee mittels Sandsteinpostkarten: Die Produktion der neuen Lampenkollektion von LumberLight lief im Frühjahr auf Hochtouren. Den beiden Jungunternehmern Alexander Zange und Leonard Scholz brach durch Messeabsagen ihr größter Kontaktpunkt zu ihren Kunden weg, innerhalb kürzester Zeit waren sie gezwungen, auch das Ladengeschäft zu schließen.

Auf der Suche nach einem neuen Vertriebsweg entstand die Idee, Postkarten aus Sandstein zu fertigen und an Kunden zu verschicken, damit diese das Material anfassen und die Wirkung von Sandstein in Kombination mit Licht zu Hause selbst erleben können. Diese Postkarten kamen bei den Kunden so gut an, dass die "Notlösung" mittlerweile als Souvenir verkauft wird!

1. Platz Kategorie Wohnen & Einrichten

Neuinterpretation einer Etagere: Eine selbstgemachte Vogeltränke seiner Tochter im Garten inspirierte Markus Rink, Inhaber des innovativen Start-ups milopárda, während der unerwarteten Ruhe des Corona-Lockdowns im Frühjahr zu seiner Neuinterpretation einer Etagere.

KÒLO ist eine Schwebeetagere, die für die Nutzung im Wohnbereich gedacht ist. Schlicht, elegant und platzsparend werden Pflanzen und Lieblingsobjekte auf mehreren Ebenen zum Blickfang.

  • Drucken
  • Nach oben