Pressemeldungen

31.08.2020

Heim+Handwerk und FOOD & LIFE bedienen neue Megatrends der Deutschen

Lokal ist Trumpf: Das Messeduo Heim+Handwerk und FOOD & LIFE ist mit seinen Angeboten als zentraler und regionaler Marktplatz aktueller denn je. Die renommierten Münchner Traditionsveranstaltungen liefern 2020 wichtige Impulse für zwei durch die Krise gewachsene Megatrends: Das Zuhause als Wohlfühlort und regional hergestellte Produkte. Als erste Publikumsmesse in München nach neun Monaten lädt die Plattform für handwerkliches Wohndesign sowie handwerklich hergestellte Lebensmittel vom 25. bis 29. November 2020 ein zum Sehen, Erleben und Einkaufen.


Ob Kulinarik oder Design: Spätestens seit März 2020 hat sich das Bild in deutschen Haushalten gewandelt und das Leben in den eigenen vier Wände erlebt eine Art Renaissance. Selbst zubereitete Speisen, möglichst aus regionalen Lebensmitteln, finden dieser Tage vermehrt ihren Weg in die heimischen Kochtöpfe und damit in die frisch gedachten Esszimmer. Von maßgeschreinerten Massivholzesstischen aus nachhaltiger Produktion über saisonale Heumilchspezialitäten vom Tegernsee bis zum privaten Swim-Spa, das Sport und Wellness vereint, präsentieren die Heim+Handwerk und FOOD & LIFE auf über 70.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche die neuesten Trends.

Im Food-Bereich zeigt sich dabei vor allem eines: Ein Umdenken im Hinblick auf Rohstoffe und Produktionsketten. „Im New Normal wächst die Sehnsucht nach Vertrautem. Nach Bio, Regio und Vegan steht nun das Thema Self-Care mit Gesundheit und Sicherheit im Fokus der Innovationen,“ so der Trendforscher Prof. Peter Wippermann. Neben dem Thema Ernährung wird auch das Wohnen verstärkt in Beziehung zu Gesundheit gesetzt – und hat damit ebenfalls einen neuen Stellenwert inne: „Das Zuhause ist zum Mittelpunkt der eigenen Welt geworden. Im New Normal verschmelzen Privates und Arbeit. Je wichtiger die eigenen vier Wände werden, desto liebevoller gestaltet man sie. Regionale Qualitäten und Handwerkskunst haben in der globalen Coronakrise Hochkonjunktur“, ergänzt Prof. Peter Wippermann.

Trendthemen mit lokalem und regionalem Fokus

Trends, die sich zuvor bereits abzeichneten, wurden in den vergangenen Monaten verstärkt, intensiviert und beschleunigt. Das Bewusstsein der Menschen hat sich verändert. Die Nachfrage nach bestimmten Produkten ist gewachsen.

Accenture, eines der weltweit führenden Beratungsunternehmen, hat sich mit einer Umfrage unter 8.000 Teilnehmern aus 20 Ländern im Juni 2020 diesem Thema gewidmet. Der Studie zufolge gaben 56 Prozent der Verbraucher an, in Sachen Konsumgütern mehr Produkte aus lokaler Erzeugung zu kaufen, 84 Prozent der Befragten wollen dies langfristig auch weiterhin tun. 56 Prozent der Verbraucher geben an, dass die Pandemie sie dazu veranlasst hat, in Geschäften der näheren Nachbarschaft einzukaufen. 79 Prozent von ihnen wollen dies auch weiterhin tun. Auch die eigenen vier Wände gewinnen laut Umfrage an Bedeutung und wandeln sich zu einem Ort, an dem man Freunde trifft und der eine sichere Zufluchtsstätte darstellt. So gehen 69 Prozent der Befragten davon aus, dass sie in den nächsten sechs Monaten den größten Teil ihrer sozialen Kontakte entweder bei sich zu Hause, bei einem Freund oder virtuell pflegen werden. Auch wollen 53 Prozent der Menschen, die noch nie im Homeoffice gearbeitet haben, dies in Zukunft häufiger tun. Laut Accenture wird die zu beobachtende Rückbesinnung langfristig sein und ein „Jahrzehnt des Zuhauses“ mit sich bringen. Die zwei daraus resultierenden Megatrends sind zum einen das Bewusstsein für und die Nachfrage nach lokalen und regionalen Erzeugnissen und zum anderen das Bedürfnis, das eigene Zuhause als Wohlfühlort zu gestalten. Beide Themen bilden die DNA der Messen Heim+Handwerk und FOOD & LIFE, die sich damit 2020 im November als Trendplattform für Konsumenten präsentieren.

Nachgefragte Live-Plattformen

Laut einer Besucherbefragung der GHM Gesellschaft für Handwerksmessen mbH vom Juli 2020 stehen 87,1 Prozent einem Besuch der Heim+Handwerk und FOOD & LIFE positiv gegenüber, bei rund der Hälfte der Befragten ist die Messeteilnahme bereits gesetzt. Diese Zahl unterstreicht das Verlangen nach Qualität, Regionalität und Lokalität und das Bedürfnis, sich zu Produkten mit Herstellern auszutauschen sowie sich die Erzeugnisse live anzusehen und direkt zu kaufen.

Das Angebot an die Besucher, von denen 97 Prozent aus Bayern kommen, lässt keine Wünsche offen, um es sich daheim schön zu machen: So stellt auf der kommenden Heim+Handwerk u.a. die regionale Möbelmanufaktur Klün Living aus, die von der Natur gezeichnete Möbelstücke als Unikate herstellt und damit maximale Individualität in die eigenen vier Wände bringt. Andere Aussteller wie die Firmen Desjoyaux oder Softub sowie die EFG Energie für Gebäude verschreiben sich dem Thema Wellness und Komfort für Zuhause – und setzen unter anderem mit ihren Whirlpools und smarten Wohnlösungen auch im kommenden Winter nötige Anreize zum Zuhause bleiben. Definitiv dann von Vorteil, wenn des Deutschen Lieblingsbeschäftigung Nummer 1, das Reisen, voraussichtlich weiter ein unsicheres Freizeitvergnügen bleibt.

Auf der FOOD & LIFE u.a. mit am Start ist das Dachauer Unternehmen Tastee, das mit seinen natürlich fermentierten Flüssigteigen beliebte Gerichte der Streetfood-Küche Südindiens in die heimischen Pfannen bringt. Der Aussteller Frank Juice GmbH hat zum Ziel, in Zeiten vermehrter Häuslichkeit die dortige Versorgung mit Vitaminen sicherzustellen, während die Pralinenschule aus München dazu inspiriert, sich die Zeit in den eigenen vier Wänden bestmöglich zu versüßen

Die diesjährige Heim+Handwerk und FOOD & LIFE bilden mit über 82 Prozent deutscher Aussteller damit verlässlich die Stärken des Handwerks ab: Qualität, Expertise, Perfektion, Regionalität und Nachhaltigkeit. Attribute die derzeit und weit über den November hinaus nicht nur in den Münchner Messehallen Konjunktur haben werden.


Dateien zum Download

Bilder zum Download

© Abdruck der Fotos und Grafiken zu redaktionellen Zwecken kostenfrei unter Angabe der Quelle und des Bildnachweises.

  • Das Zuhause als Wohlfühlort und regional hergestellte Produkte: Die Heim+Handwerk und FOOD & LIFE bedienen diese in den letzten Monaten gewachsene Megatrends auf über 70.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche. © GHMDas Zuhause als Wohlfühlort und regional hergestellte Produkte: Die Heim+Handwerk und FOOD & LIFE bedienen diese in den letzten Monaten gewachsene Megatrends auf über 70.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche. © GHM
  • Im New Normal verschmelzen Privates und Arbeit. Schöne Schreibtische aus Schreinerhand fügen sich optisch perfekt ins eigene Zuhause ein. © GHMIm New Normal verschmelzen Privates und Arbeit. Schöne Schreibtische aus Schreinerhand fügen sich optisch perfekt ins eigene Zuhause ein. © GHM
  • Qualität kann man auf der Heim+Handwerk nicht nur sehen sondern auch erleben. © GHMQualität kann man auf der Heim+Handwerk nicht nur sehen sondern auch erleben. © GHM
  • Im FOOD-Bereich zeigt sich ein Umdenken im Hinblick auf Rohstoffe und Produktionsketten. © GHMIm FOOD-Bereich zeigt sich ein Umdenken im Hinblick auf Rohstoffe und Produktionsketten. © GHM
  • Regionale Produkte aus handwerklicher Produktion sind gefragt. © GHMRegionale Produkte aus handwerklicher Produktion sind gefragt. © GHM
Weitere Fotos »

Links


You Tube

  • Drucken
  • Nach oben