Pressemeldungen

03.12.2018

Schlussbericht zur Heim+Handwerk 2018

Rund 125.000 Besucher erlebten auf der Heim+Handwerk aktuelle Wohntrends und bekam Anregungen, um die eigenen vier Wände zu verschönern.


Zur Wohlfühlatmosphäre trug der neu konzipierte Style der Messehallen bei, der sich positiv auf das Kaufverhalten auswirkte: So investierte das Messepublikum insgesamt in Möbel und Wohnaccessoires von Handwerkern, ausgewählten Designmanufakturen und Independent-Design-Labels rund 28,4 Millionen Euro. Mit diesem Investitionsvolumen zogen die über 1.000 Firmen eine positive Schlussbilanz und 79 Prozent werden auch 2019 mit dabei sein.

Der Wunsch nach persönlicher Beratung wächst in einer Zeit, in der Algorithmen und Cookies die Suche nach Produkten (manipulativ) beeinflussen. So war bei 89 Prozent der Besucher der Beratungsaspekt ausschlaggebender Grund für ihren diesjährigen Messebesuch. Die vielfältigen, und im Messekonzept fest verankerten Beratungsinseln rund um Wohnen und Einrichten – vom planHAUS mit Beratung, Workshops und drei begehbaren Häusern mit Einrichtungsbeispielen bis hin zu den Expertenforen „Energie.Intelligent.Genutzt." sowie „Wohntheater" – flankieren die Angebote der über 1.000 Aussteller. Unabhängig von Konsumgewohnheiten und eigener Wohnsituation einte das Messepublikum die Suche nach Schönem für das eigene Heim. Dabei teilte sich – ermittelt auf Basis der Besucherbefragung – das Publikum in zwei Altersgruppen auf: Im Jahr 2018 besuchten rund 53.750 (43 Prozent) Personen, die jünger sind als 40 Jahre die Messe. Neben der größten Gruppe lagen die 51- bis 60-Jährigen im Besucherranking auf Platz zwei (19 Prozent) – also Personen, die meistens nach dem Auszug der Kinder, ihre Wohnung zum zweiten oder dritten Mal neu einrichten wollen. 

Insgesamt überzeugte das Angebot der Heim+Handwerk mit einem Mix aus Beratung, hochwertigen Produkten und – dank der terminlichen Nähe der Messe zum Weihnachtsfest – der einen oder anderen originellen Geschenkidee nicht von der Stange. Das Material Holz war in den sechs Messehallen, eben auch wegen der starken Präsenz von Schreinerbetrieben, das am meisten vertretene Material. Von hochwertigen Lampen aus Holz bis hin zu ausgefallenen Hockern – diese Einrichtungsgegenstände überzeugten mit Haptik und einem wohltuenden Geruch aus Zirbe & Co., unter anderem auf den neuen Flächen „Start.in.Design" und mucbook-Room in Halle A2.

Die nächste Heim+Handwerk und die parallel laufende FOOD & LIFE finden vom 27. November bis 1. Dezember 2019 statt.


Dateien zum Download

Bilder zum Download

© Abdruck der Fotos und Grafiken zu redaktionellen Zwecken kostenfrei unter Angabe der Quelle und des Bildnachweises.

  • Innenarchitekturstudenten der Hochschule Coburg beraten auf der Heim+Handwerk kostenfrei anhand des eigenen Wohnungsgrundrisses und geben Tipps bei schwierigen Raumsituationen.
Weitere Fotos »

Videos

  • Die Messe für Wohnträume zum Anfassen und Kaufen.
    Die Messe für Wohnträume zum Anfassen und Kaufen.

Links


You Tube

  • Drucken
  • Nach oben